Kuinderburcht

Kuinderburcht ist der Name zweier aufeinanderfolgender Burgen in der Nähe von Kuinre. Hier hatten die Herren von Kuinre in Flevoland ihren Sitz. Haben Sie die Reste schon entdeckt?

Von der Burg aus wurden Raubzüge auf der Zuiderzee unternommen und wurde die Schifffahrt zu den Hansestädten kontrolliert. Im Kuinderbos kann man mit eigenen Augen sehen, wie groß sie war. Der Kuinderberg bietet Sicht auf die Insel mit den Resten de Burg. So gibt es auf der Wanderung auch noch etwas Überraschendes zu entdecken.

Im 12. Jahrhundert entstand auf der Grenze zwischen Friesland und dem Oberen Stift von Utrecht die Herrlichkeit Kuinre.

Kuinderburcht Nr. 1

Die erste Burg von Kuinre wurde wahrsc…

Mehr lesen

Kuinderburcht ist der Name zweier aufeinanderfolgender Burgen in der Nähe von Kuinre. Hier hatten die Herren von Kuinre in Flevoland ihren Sitz. Haben Sie die Reste schon entdeckt?

Von der Burg aus wurden Raubzüge auf der Zuiderzee unternommen und wurde die Schifffahrt zu den Hansestädten kontrolliert. Im Kuinderbos kann man mit eigenen Augen sehen, wie groß sie war. Der Kuinderberg bietet Sicht auf die Insel mit den Resten de Burg. So gibt es auf der Wanderung auch noch etwas Überraschendes zu entdecken.

Im 12. Jahrhundert entstand auf der Grenze zwischen Friesland und dem Oberen Stift von Utrecht die Herrlichkeit Kuinre.

Kuinderburcht Nr. 1

Die erste Burg von Kuinre wurde wahrscheinlich zwischen 1165 und 1197 erbaut. Ende des 12. Jahrhunderts war sie in Händen des Herren von Kuinre, Heynric die Crane, der als Ministerial des Bischofs von Utrecht mit der Aufsicht über die örtlichen Siedlungen betraut war 1197 wurde die Burg von den Friesen zerstört. 1204 wurde an derselben Stelle eine neue Burg gebaut.

Kuinderburcht Nr. 2

1378 verließ man die Burg, um am anderen Ufer der Kuinder eine neue Burg zu errichten. Während der geldrischen Streitigkeiten wurde sie zwischen 1510 und 1527 mehrere Male durch Gelre erobert und durch Utrecht zurückerobert. Von 1531 bis 1536 wurde die Burg letztendlich abgerissen. Die Reste wurden nach und nach überflutet.

Trockenlegung

Nach der Trockenlegung des Noordoostpolders 1942 wurde das Gelände archäologisch untersucht. Auf dem Gelände der ersten Kuinderburcht wurde das Fundament teilweise restauriert, die zweite Kuinderburcht wurde mit Erde zugedeckt.

Parken

Die Kuinderburcht liegt im Kuinderbos. Am Hopweg sind Parkplätze vorhanden. Von dort aus führt ein Asphaltweg zur Burgruine.

Weniger anzeigen

Kontakt

Adresse:
Kuinderburcht
Kuinderweg 52
8315 PX Luttelgeest
Route planen
Entfernung:

Hotspot